schlaflos in Saigon

Das schöne große Zimmer hat zwar einige Vorzüge, allerdings keinen nennenswerten Schallschutz. Und somit liesen uns die beiden angesagtesten Bars (300m weiter) bis 5 Uhr morgens nicht schlafen.
6 Uhr musste meine Freundin aufstehen und ab 8 Uhr begannen die Bauarbeiten im Nachbargebäude.
Vietnamesen sind eh nicht so sehr Lärm-empfindlich, allerdings übernachten im Backpacker-Area kaum Vietnamesen, sondern nur besoffen gröhlende Studenten aus allen möglichen Ländern.
Also habe ich nun seit dem Frühstück ein Zimmer auf der Rückseite des Gebäudes, welches (bis auf die Bauarbeiten) wesentlich ruhiger ist.

Beim Herumlaufen gestern, habe ich sie entdeckt:
http://virtego.org/blog/br.jpg
Die Bananen Republik !
Es ist ein Klamottenladen in einem Luxuskaufhaus im Bankenviertel Saigons.

Heut muss ich noch den Flug auf die Insel Phu Quoc checken, damit dem Urlaubshighlight nichts mehr im Weg steht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s